Bilanz: Fünf Jahre Brillen.de

// 6. Juni 2017 More

Seit fünf Jahren gibt es den Hybridoptiker Brillen.de. Mittlerweile ist das ehemalige Start-up-Unternehmen erwachsen geworden und hat sich fest in der Brillenbranche etabliert ­– mit 70 Millionen Euro Jahresumsatz im Jahr 2016, 650 Partneroptiker und 80 Mitarbeiter. „Wir sind unglaublich stolz auf die erfolgreiche Unternehmensentwicklung und was aus unserer Gründungsidee heute geworden ist“, erklärt Matthias Kamppeter, Augenoptiker und Gründer des Unternehmens.

2012 gründeten Matthias Kamppeter, seine Frau Christine und Daniel Thung gemeinsam in Bayreuth das Unternehmen. Zwei Jahre später erfolgte aufgrund steigender logistischer Anforderungen der Umzug des Firmensitzes nach Wildau bei Berlin. Die Zahl der Mitarbeiter ist seit der Gründung von 26 auf heute 80 gestiegen. Auch die Zahl der Partneroptiker stieg rasant an: von 72 Partneroptikern auf knapp 650 deutschlandweit. Von einem anfänglichen Umsatz von einer Millionen Euro 2013, stieg dieser 2014 auf fünf Millionen Euro, 2015 auf 33 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 70 Millionen Euro. „Wir konnten bisher nicht nur jedes Jahr ein Plus im Betriebsergebnis verzeichnen, sondern auch der monatliche Umsatz je Optiker ist trotz wachsender Anzahl der Partneroptiker stetig gestiegen. Von anfänglichen 500 Euro Provision pro Monat, erhielt jeder Partneroptiker im vergangenen Jahr monatlich 3.800 Euro“, berichtet der Gründer.

Ziele für die Zukunft

„Um uns realistische Ziele für die Zukunft zu stecken, ist es wichtig, die bisherigen Erfolge richtig zu bewerten. So kommen wir bei der Zahl der Partneroptiker schon bald zu einer vollständigen bundesweiten Flächendeckung. Für die Zukunft geht es also vielmehr darum, den Ertrag pro Partneroptiker zu steigern. 2017 visieren wir einen Jahresumsatz von 100 Millionen Euro an“, erläutert Volker Grahl, Vorstand Marktentwicklung bei Brillen.de.

Ebenso stehe in diesem Jahr der Bau eines eigenen Firmengebäudes in Königs Wusterhausen bei Berlin an. Um den Mitarbeitern ideale Arbeitsbedingungen zu ermöglichen, investiere man mehrere Millionen Euro in den Neubau.

Pünktlich zum 5-jährigen Jubiläum stellt das Unternehmen auch den „Brillen-Spartarif“ vor, eine Flatrate für die Brille. Beim Abschluss eines 24-Monats-Vertrags sollen Brillenträger zu einem monatlich geringfügigen Betrag den Zugang zum gesamten Brillen.de-Sortiment und sofort volle Leistung erhalten. Damit sagte der Hybridoptiker deutschlandweit den Filialisten den Kampf an.

Quelle: Brillen.de

Category: Die Nachricht, Unternehmen

Comments are closed.

[adrotate group="10"]
not for smartphones